Lade Veranstaltungen

Zeit für dich unter Männern!

➵ Lebst du das Leben, das du wirklich leben willst?

➵ Was ist mit Deinen Träumen?

➵ Welche Sorgen, Ängste und Probleme trägst du in dir?

➵ Und wer wärst du ohne all die Dinge, die dich zurückhalten?

Du bist nicht allein mit all deinen Fragen, Gedanken und Emotionen! 

Wie viel Zeit schenken wir uns eigentlich selbst? Für unsere eigene Reflexion und unsere eigene Ent-Wicklung?

Job, Familie, Alltag und Projekte verbauen unseren Tag – und ohne, dass wir es wirklich merken passen wir uns an und funktionieren – insbesondere für andere, aber auch für uns selbst?

Bei diesem Treffen geht es darum Raum zu schaffen, um uns selbst zu begegnen. Im Kreis von Männern begeben wir uns in die Natur und stellen eine tiefe Verbindung zu unserer wahren Essenz her. Wir schaffen ein Feld, um Themen aufzuspüren, auszusprechen und loszulassen.

Das Treffen im Dezember widmen wir ganz bewusst dem Jahresabschluss 2021. Wir öffnen gemeinsam den Raum das Jahr Revue passieren zu lassen und Vergangenes loszulassen – die Hochs und Tiefs, Gedanken, Emotionen, Situationen und Herausforderungen, Freuden, Ziele, verfehlte Ziele – alles was noch ungeordnet ist, findet seinen Platz, sodass das Jahr für jeden einzelnen einen bewussten und würdigen Abschluss erhält.

Getragen vom Kreis der Männer sprechen wir die Dinge aus, die wir aussprechen möchten und setzen außerdem unsere Intentionen für das kommende Jahr. Die Dinge, auf die wir uns fokussieren, ziehen wir in unser Leben. Worauf möchtest du dich 2022 fokussieren? Was oder welche Anteile lässt du zurück und was wirst du erschaffen? Wer bist du 2022? Wofür entscheidest du dich?

Jeder wird zu seine Antworten geführt werden, sodass wir nach diesen „Te Waa“ mit Kraft und Ruhe das laufende Jahr beschließen können und innerlich auf das neue Jahr ausgerichtet sind.

Ich freue mich auf Euch!

 

Kia Ora,

Alexander

 


 

Mehr über „Te Waa“ (Māori):

Während unserer Neuseeland-Reise 2015/2016 lernten wir die Kultur der Māori ein kleines Stück kennen. Seitdem begegnet und begleitet sie uns immer wieder. Wie von allen indigenen Völkern dieser Erde, können wir auch von den Māori viel lernen und in unser Leben adaptieren. Es ist ein Erinnern – denn auch wir Menschen in Mitteleuropa waren einst viel tiefer und bewusster mit uns selbst und der Natur verbunden als wir es heute sind.

Die Māori stärken mit Achtsamkeitsübungen für Heilung und Wohlbefinden die Verbindung zu Te Ao Wairua (der spirituellen Welt) und Te Ao Turoa (der natürlichen Welt).

➵ Te Waa ist die Zeit, die für Wohlbefinden und Heilung auf allen Ebenen benötigt wird – emotional, spirituell, physisch und mental. Heilung kann äußere oder innere Ausdrücke haben, innerlich oder äußerlich stattfinden und im Kontext dessen, was dich umgibt.

➵ Te Waa beinhaltet die ganze Essenz einer Person – Es ist an der Zeit, alles wieder in Balance und Rhythmus zu bringen.

Für die Māori gelten

  • Manaakitanga – Respekt, Großzügigkeit und Fürsorge für andere,
  • Aroha – Liebe, Mitgefühl und tiefe, wahrhaftige Zuneigung,
  • Kaitiakitanga – sich umsorgen, pflegen und schützen und
  • Karakia – Segen, Vergebung und Mitgefühl rezitieren,

als essentielle Achtsamkeitspraktiken, die uns im wesentlichen verbinden und zur Heilung auf alle Ebenen beiträgt.

Unter diesem Aspekt steht dieses Treffen – „Te Waa – Im Kreis unter Männern“.

Verpasse keine Termine und melde dich zu unserem Newsletter an.